FACHBEITRÄGE

REDE UND ANTWORT.

Gerne geben wir Einblick in unsere Arbeit.

FACHBEIträge / Interviews

Können Führungskräfte mit Ihrem Führungsverhalten ursächlich für erhöhte Krankheitstage und auffällige Fehlzeiten sein? Kann Führung tatsächlich krank machen?

FÜHRUNG 4.0 – next Leader

Der Nextleader führt gesund – sich und andere

Durch die ständige

Können Führungskräfte mit Ihrem Führungsverhalten ursächlich für erhöhte Krankheitstage und auffällige Fehlzeiten sein? Kann Führung tatsächlich krank machen?

Ja, das kann sie. Führungskräfte haben einen bedeutsamen Einfluss auf den Erhalt und die Förderung der psychischen Gesundheit ihrer Mitarbeiter. Ganzen Artikel lesen…

Die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter ist auch Chefsache – Management Circle

Die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter ist auch Chefsache – und liegt damit in Ihrer Hand. In einem ersten Interview hat unsere Expertin Miriam Fritsch-Kümpel bereits berichtet, wie Sie die Erfolgsbasis für eine gesunde Mitarbeiterführung und leistungsstarke Teams schaffen. Heute schildert die Diplom-Psychologin noch einmal genauer, warum gerade die richtige Kommunikation so wichtig ist, um die Gesundheit Ihres Teams zu gewährleisten…weiterlesen

 

Ist die Gesundheit der Mitarbeiter eigentlich Chefsache? Management Circle

  • Frau Fritsch-Kümpel, in wieweit ist die Gesundheit der Mitarbeiter eigentlich Chefsache?

Führungskräfte haben einen bedeutsamen Einfluss auf den Erhalt und die Förderung der psychischen Gesundheit ihrer Mitarbeiter. Und psychische Gesundheit wirkt sich wiederum auf physische Gesundheit aus. Eine Vielzahl an Studien belegt den Zusammenhang zwischen Führung und Gesundheit der Mitarbeiter. Mitarbeiter, die durch ihren Vorgesetzten wenig unterstützt werden, leiden vermehrt unter Nacken- und Schulterbeschwerden sowie unter Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Mitarbeiter, die  hingegen Unterstützung durch ihren Vorgesetzten erfahren, sind stressresistenter und deutlich weniger in Ihrer Stimmungslage beeinträchtigt. Studien haben zudem ergeben, dass soziale Unterstützung durch die nächsthöhere Ebene, die Arbeitszufriedenheit erhöht…weiterlesen

Das Weinstadtjournal Hochheim hat da mal ‘n paar Fragen:

Warum hast Du das Buch gemacht? 

Zunächst muss ich sagen: Schreiben war schon immer meine Leidenschaft. Es bereitet mir nicht nur große Freude, sondern entspannt mich regelrecht.  

Der Wunsch, ein Buch zu schreiben, kam mir also bereits recht früh – kurz nach Abschluss meines Psychologie-Studiums – in den Sinn…weiterlesen

Gespräch zum Buch mit Campus 2018:

Ständige Erreichbarkeit, Mobilität und ein hohes Maß an Flexibilität – unser Leben in 2018 ist stressig. Der Untertitel Ihres Buches »Stress?« lautet: Du entscheidest, wie Du lebst. Was heißt es vor allem, sich gegen Stress zu entscheiden?

weiterlesen

HR Today gibt Eva Brandt und Miriam Fritsch-Kümpel das Wort zum BUCH Thema Stress… 

Nachdem wir vermehrt von Managern Coachinganfragen hatten, weil sie stark belastet waren oder auch kurz davor waren auszubrennen, suchten wir nach einer Methode, die schnell greift und  keine relevanten Facetten außer acht lässt, jedoch fanden wir keine.

Wir ergriffen die Initiative und beschlossen, selbst ein Konzept zu entwickeln, das unserem Anspruch entspricht, einerseits ganzheitlich und praktikabel zu sein und andererseits schnell zu greifen und zudem auch langfristig erfolgreich und nachhaltig zu wirken. Weiterlesen…

Wiesbadener Kurier 2018: Den Stress abperlen lassen: Hochheimer Autorin gibt Tipps

Selbst Schafzüchter hätten Stress, sagt Buchautorin Miriam Fritsch-Kümpel. Doch mit ihrer Lotus-Strategie könne sie helfen.

HOCHHEIM/MAIN – Kaum mehr ein Bücherwurm hatte am Donnerstagabend Platz in der Buchhandlung Eulenspiegel. Der Verkaufsraum war restlos zugestellt mit Stühlen, auf denen dicht gedrängt 50 Zuhörer Platz fanden. ‘Selbst Schafzüchter hätten Stress, sagt Buchautorin Miriam Fritsch-Kümpel. Doch mit ihrer Lotus-Strategie könne sie helfen.

weiterlesen

TAGESSPIEGEL: Was ist Stress? Ein Modewort? Eine Ausrede? Eine Entschuldigung?

Führungskräfte sind besonders vom Burnout bedroht. Aber auch andere Berufstätige tun oft zu lange nichts gegen Stress. Unsere Autorinnen haben eine Strategie erarbeitet, die Abhilfe schafft…Weiterlesen…